Unser Selbstverständnis

Die Telefonseelsorge ist ein Gesprächsangebot für alle Menschen in krisenhaften Situationen unabhängig von Ihrer ethnischen, religiösen oder politischen Prägung.

In der Seelsorge wird ein Mensch ohne Voraussetzungen in seiner äußeren und seiner seelischen Wirklichkeit wahrgenommen. Der seelsorgliche Gesprächspartner lässt sich ein, ohne damit eigene Ziele zu verfolgen.

Einen anderen Menschen zu hören, ihm wirklich zuzuhören, ist die Hauptaufgabe.

Oft gibt es im privaten oder beruflichen Umfeld niemandem, mit dem man Persönliches besprechen kann oder will. Weil man Angehörige, Freunde oder Kollegen nicht mit seinen Sorgen belasten will. Oder weil man gerade mit einem Außenstehenden darüber sprechen will, der in der Lage ist, vorbehaltlos zuzuhören.

Weil es leichter fallen kann, sich jemandem zu öffnen, den man im „wirklichen“ Leben gar nicht kennt.

Die TelefonSeelsorge kann Probleme nicht lösen. Doch die Erfahrung, dass jemand sich mir zuwendet, zuhört, antwortet und nachfragt, kann sehr oft dabei helfen, wieder Boden unter den Füßen zu spüren.

Menschliche Nähe und Zuwendung können stark dazu beitragen, sich wieder lebendig zu fühlen und zu neu entdecken, welche eigenen Kräfte vorhanden sind, dass Wege offen stehen und Auswege möglich sind.

Unser Angebot ist das persönliche und vertrauliche Gespräch, anonym und trotzdem nah, damit Menschen mit ihren Schwierigkeiten nicht allein bleiben müssen.