TelefonSeelsorge

Tag und Nacht arbeiten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allen Tagen des Jahres am Telefon in Braunschweig. Sie werden sorgfältig ausgewählt, 18 Monate umfassend auf die Arbeit am Telefon vorbereitet, kontinuierlich fortgebildet und durch regelmäßige Supervision begleitet. 

Niemand, der anruft, wird nach seinem Namen gefragt. Die Rufnummer der Anrufenden erscheint in keinem Display. Das Gespräch hinterlässt keine Datenspur und es erscheint auch nicht auf dem Einzelverbindungsnachweis der Telefonrechnung.

Die anfallenden Gesprächskosten übernimmt die Deutsche Telekom. Für die Anrufende ist der Anruf gebührenfrei.

TelefonSeelsorge im Internet

Das Gespräch am Telefon ist das Herzstück unserer Arbeit. Was dort seit mehr als 45 Jahren in guter Weise gelingt, übertragen wir auch auf das neue Medium Internet und die sich damit verändernden Kommunikationsformen.

Was ist anders bei der TelefonSeelsorge im Internet?

Das Telefon ist für viele Menschen ein vertrautes und selbstverständliches Medium der Kommunikation. Direkt und schnell, über die Stimme persönlich mit einem anderen verbunden und damit trotz aller räumlichen Entfernung dennoch nah. Manche aber können ihr ganz persönliches Thema besser schriftlich formulieren. Andere schätzen die noch größere Distanz.

Besonders auch jüngere Menschen vertrauen darauf, im Internet Gleichgesinnte zu finden, die sich auf offene Gespräche und neue Formen der Kommunikation einlassen. Die Internetseelsorge beantwortet die Suche nach einem zugewandten Menschen auf zeitgemäße Weise. Das Medium des Internets senkt die  Schwelle, die daran hindert, sich mit seinem Anliegen an einen anderen Menschen zu wenden und ist dabei ebenso anonym und vertraulich wie die Seelsorge am Telefon.

Technisch wird in der gesamten Internetseelsorge ein hohes Sicherheitsniveau gewährleistet. Jeder Kontakt wird nach einem besonders sicheren Standard verschlüsselt, so dass von außen niemand Einblick in die Kommunikation nehmen kann.

Die TelefonSeelsorge Braunschweig beteiligt sich seit mehr als fünfzehn Jahren an diesem Angebot zur Seelsorge im Internet, das wir zusammen mit vielen anderen TelefonSeelsorge-Stellen auf Bundesebene weiter entwickeln. Die Arbeit im Internet geschieht nach den gleichen Grundsätzen wie am Telefon, und nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Den Zugang finden Sie unter
www.telefonseelsorge.de

Dieses Portal ist der Eintritt in ein vielseitiges Informationsangebot rund um die TelefonSeelsorge.

Die TelefonSeelsorge im Internet gliedert sich in zwei Bereiche:

Seelsorge per Mail

In der Mailseelsorge erhält der Nutzer innerhalb von zwei bis drei Tagen eine persönliche Antwort auf seine erste Mail. Alle nachfolgenden Mails werden dann immer von derselben Kontaktperson beantwortet. Diese Form des Kontaktes hat viel Ähnlichkeit mit dem Schreiben von Briefen. Nicht selten entsteht ein intensiver gemeinsamer Prozess, und in diesen Fällen kann ein Kontakt auch über eine längere Zeit fortgeführt werden. Die Ratsuchenden haben immer die Gewissheit, dass derselbe Gesprächspartner antwortet.

Den Zugang und alle dafür notwenigen Informationen finden Sie unter
www.telefonseelsorge.de

Seelsorge per Chat

Beim Chat ist es möglich, mit Mitarbeitenden der TelefonSeelsorge ein Anliegen in einem geschützten Chatroom zu besprechen. Dort kann dann in einem direkten schriftlichen ‚Gespräch’ und mit genügend Zeit alles zum Thema werden, was momentan belastend erlebt wird. Die Kontakte werden in den Tagen vorher per Internet fest verabredet und finden zur festgesetzten Zeit statt.

Das chatten, also der direkte schriftliche Kontakt über den PC, ist die Kommunikationsform, die in der TelefonSeelsorge zur Zeit am stärksten wächst.

Den Zugang und alle dafür notwenigen Informationen finden Sie unter
www.telefonseelsorge.de